Europa
     
Der Kreis  
Kreisgemeinschaft  
Jugend  
Partnerschaft  
Reise-Informationen  
Termine  
Bücher, Landkarten  
Familienforschung  
Links  
     
     
 
 

Deutsch-polnisch-russische Partnerschaft

 

Am 12. Juni 1996 wurde in Pr. Eylau (russ. Bagrationowsk) feierlich folgender, in deutscher, polnischer und russischer Sprache abgefaßter Vertrag unterzeichnet:

Partnerschaftsvertrag

Mit dem Ziel, insbesondere die menschlichen, kulturellen, sportlichen, sozialen und auch die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den Regionen Verden, Gorowo Ilaweckie und Bagrationowsk zu fördern, bekennen sich die Vertretungen

des Landkreises Verden,
der Stadt Verden (Aller),
der Kreisgemeinschaft Preußisch Eylau
in der Bundesrepublik Deutschland;

der Stadt Gorowo Ilaweckie,
der Gemeinde Gorowo Ilaweckie
in der Republik Polen;

des Rayon Bagrationowsk und
der Stadt Bagrationowsk
Russische Föderation

zu einer gemeinsamen

P a r t n e r s c h a f t .

Sie erklären feierlich, das freundschaftliche Verhältnis zwischen der Gemeinde, den Städten, den Landkreisen und der Kreisgemeinschaft Preußisch Eylau zum allseitigen Wohle zu pflegen und zu festigen und zugleich einen Beitrag zu einer Frieden und Wohlstand unter allen Nationen fördernden Entwicklung zu leisten.
Über die bestehenden Grenzen hinweg wird diese Freundschaft ein wichtiger Schritt zum besseren Verständnis zwischen dem deutschen, dem polnischen und dem russischen Volke sein.

Unterzeichnet in …

Unterschriften

Diesem Vertragsabschluß war nach der Abkehr Polens und Rußlands vom Kommunismus und der Öffnung auch des russischen Teils Ostpreußens eine rege Reisetätigkeit von Angehörigen der Kreisgemeinschaft Preußisch Eylau vorausgegangen. Sie stellten bei den ihnen möglichen Hilfsaktionen den enormen Unterstützungsbedarf auf beiden Seiten der Grenze fest und erkannten, daß eine Zusammenarbeit mit westlichen Kommunen der polnischen und der russischen Seite sehr viel Nutzen bringen könnte. Daher schlugen sie ihren Paten- und seit 1995 Partnergemeinden Landkreis und Stadt Verden die alle drei Regionen und die Kreisgemeinschaft umfassende „siebenseitige“ Partnerschaft vor.

In den Folgejahren fuhr jährlich eine Delegation aus Verden, einschließlich der Kreisgemeinschaft, an geeigneten Festtagen nach Osten, während regelmäßig zum Heimatkreistreffen der Pr. Eylauer in Verden auch die östlichen Partner erschienen. Daneben fanden fachliche Besuche, z. B. der Feuerwehr, der Polizei und der Landwirte sowie sportliche Treffen (Handballer) und Künstlerbegegnungen statt, es wurden Hilfsaktionen, z. B. die Ausstattung von Krankenhäusern mit Apparaten und Medikamenten,
und nicht zuletzt Jahr für Jahr die gemeinsame Jugendfreizeit durchgeführt Jugend. Die Kreisgemeinschaft stellt hierbei das vermittelnde, beide Grenzen überwindende Element dar.

Die Partnerschaft hat abseits der offiziellen Kontakte zahlreiche Bekanntschaften und Freundschaften entstehen lassen und die Landeskenntnisse aller Beteiligten vertieft.

 

Abkommensunterzeichnung vor dem Landsberger Rathaus.
Abkommensunterzeichnung vor dem Landsberger Rathaus.